Lebens- & Sozialberatung
+43 681 105 32 770

Integration

Japanese Bowl

Ein häufiges Merkmal unserer Kultur ist es, vermeintliche Fehler – Makel und Schwächen – vor der Aussenwelt möglichst gut verborgen zu halten, zu verstecken.

Dies führt oft zu einem krampfhaften und dennoch meist vergeblichen Versuch, eine perfekte und idealisierte Fassade aufrecht zu erhalten. Es kostet viel Energie, das wahre Selbst leidet darunter und geht dabei vielleicht sogar zu Grunde. Der Versuch, unliebsame oder auch schwere und traurige Gegebenheiten zu verstecken, ist unter Umständen schwerwiegender als die auslösende Erfahrung selbst.

Das Beispiel der `Japanese Bowl` (`Japanische Schüssel`) soll uns einen anderen Umgang mit gemachten Lebenserfahrungen aufzeigen: Statt Risse und Sprünge in unserem Selbst zu verbergen, statt fehlende Teile zu verstecken, Ecken und Kanten zu kaschieren sollen all diese Dinge in unser Leben integriert werden.

All dies darf sein. All dies wird für immer Teil unseres Lebens sein und bleiben. All dies darf im Aussen für sich selbst und für Andere sichtbar sein.

Es liegt an uns, ob wir Schicksalsschläge, Verlust und Trauer, gemachte Fehler und durchlebte Krisen bestmöglich zu verbergen suchen oder wir lernen, diese Erfahrungen zu bearbeiten, zu akzeptieren was war und als besonderen, vielleicht sogar wesentlichen Teil unseres Lebens zu integrieren.

Lass mich Dir dabei helfen, genauer hinzuschauen. Lass uns behutsam nachsehen, welche vermeintlichen Makel Deiner Selbst Du zu verbergen suchst und wie sich diese bewusst und erkennbar als Teil Deiner Persönlichkeit in Dein Leben integrieren lassen…